Archiv

irgendwie...

ist es sehr anstrengend in einer Beziehung zu leben, die eigentlich perfekt ist, aber das tüpfelchen zum i einfach fehlt. Ich liebe meine Partnerin, hab ihr auch schon meine sexuellen "Phantasien" gebeichtet, damit aber nur Tränen und Streit geerntet. Sex geht nur von meiner Initiative aus, von Abwechslung keine Rede, geschweige denn Experimente. Dabei geht es nicht um perverse Ideen, es geht nur um Oralverkehr, zum Beispiel. Sex gibt es auch nur an hohen Feiertagen, Weihnachten, Ostern, Geburtstag... Jetzt hatte ich Geburtstag, es gab keinen Sex. Was mache ich falsch, liegt es an mir, bin ich im falschen Film, war die Mondlandung nicht echt, lebt Elvis, bin ich Elvis, warum sehe ich aus wie brad pitt, gibt es Gott? Ich denke ihr könnt aus diesen Zeilen lesen, wie verwirrt ich momentan bin und das ist noch lange nicht alles....

2 Kommentare 11.10.08 11:41, kommentieren

erinnerungen

Es war der Betriebsausflug vor vielen Jahren, ich musste mein Spiel absolvieren (Fussball) und konnte nicht daran teilnehmen. Meine Sehnsucht und auch die Eifersucht waren gigantisch. Nachdem wir gewonnen hatten, sehnte ich nur noch den Moment der Wiedervereinigung herbei, wir waren doch 2 ganze Nächte voneinander getrennt. Wir trafen uns an der Raststation Mondsee, ich hatte Jeans und ein weisses hemd an. Du hast auf mich gewartet, trugst Deine enge Jean und deine enge Bluse. Als ich Dich endlich sah, bekam ich sofort eine Errektion. Du hast es bemerkt und mich vor Allen Leuten geküsst und mich umarmt. Du hast auch meinen Schwanz gestreichelt, aber das hat (hoffentlich) niemand mitbekommen. Nachdem wir danach Urlaub am Attersee gebucht hatten, setzten wir uns ins Auto und fuhren Richtung Salzburg. Ich werde Deine Worte nie vergessen - ich bin so geil auf dich - schüchtern wie ich war, hatte ich darauf keine Antwort. Ich setzte mich hinters Steuer und versuchte mich auf die Straße zu konzentrieren, denn ich hatte einen steifen Schwanz, der unübersichtlich war. Während ich bei Tempo 130 den Wagen auf der Straße hielt, spürte ich plötzlich deine Hand an meiner Hose. "Ich halte es nicht mehr aus" hast du gesagt. Im gleichen Moment hast du meine Hose geöffnet und damit begonnen, mir einen zu blasen. Ich wechselte sofort auf die erste Spur, da ich mich nicht mehr unter Kontrolle hatte, aber Deine Lippen waren unglaublich. Mein Orgasmus in Deinem Mund, war das schönste, was ich je erlebt hatte, aber es war noch nicht genug. Du öffnest deine Hose und beginnst dich selbst zu streicheln, das war dann wirklich genug. Ich blieb am Pannenstreifen stehen und habe dich gefickt, es war so schön, so toll, so aufregend, so erotisch, so aussergewöhnlich, es war unglaublich.

In unserem Hotel angekommen, haben wir es wiederholt, unter anderen Voraussetzungen, aber es war trotzdem unglaublich geil...

23.10.08 15:08, kommentieren